Münchner Winterlaufserie 10k

Der Nikolauslauf am 05.12. war der Auftakt zur dreiteilligen Münchner Winterlaufserie 2015/16. Die klimafreundliche Anreise per Rad machte den Lauf zu einer konditionellen Herausforderung! Alle reden vom Klimaschutz, und trotzdem fährt die Menschheit Auto, als ob es kein Morgen und keinen Klimawandel gäbe. Es liegt speziell an uns Sportlern und im Besonderen an den Radfahrern,„Münchner Winterlaufserie 10k“ weiterlesen

Werbung

Fockenstein by fair Means

Die erste Oktoberhälfte zeigt sich grau in grau. Mangels schönem Wetter muss man eben schöne Lauf-Aktionen starten – zum Beispiel den 1564 Meter hohen Fockenstein von zu Hause belaufen. Wieder einmal ist der Badepark in Bad Wiessee das endgültige Ziel und die Aussicht, dort meine Frau und meine Tochter zu treffen, die Hauptmotivation. Anstatt aber„Fockenstein by fair Means“ weiterlesen

In die Arbeit&zurück

Heute 48,63 Kilometer in die Arbeit und zurück gelaufen. Am Morgen kühl, am Nachmittag heiß. Trotzdem lief alles wie am Schnürchen, weil ich nicht zu viel wollte, ausreichend getrunken habe und die Strecke zu jeder Tages- und Nachtzeit einfach wunderschön ist. Grobe Daten: Losgelaufen um 4:30 Uhr, Ankunft Arbeit 6:45 Uhr. Zurück startete ich um„In die Arbeit&zurück“ weiterlesen

Arbeitsstrecke per Rad – ein kleines Resümee

2015 bin ich bisher rund 25 Mal die Arbeitsstrecke zwischen Königsdorf und Otterfing mit dem Rennrad, Mountainbike oder mit dem Tourenrad  angegangen. Eine großartige Route, die sich nach Lust und Laune variieren lässt! Meine Radlstrecke ist gute 23 Kilometer (in eine Richtung) lang. Nicht gerade wenig, aber auch nicht zu viel, um es nicht (zumindest„Arbeitsstrecke per Rad – ein kleines Resümee“ weiterlesen

Nasser 30er an den Tegernsee

Ich spiele mit dem Gedanken, den 100er beim Zugspitz Ultra Trail am 20. Juni mitzulaufen. Das bedeutet in erster Linie, in den nächsten sieben Wochen ordentlich Kilometer runterzuspulen. Der heutige 30er war der Auftakt.  Als ich um viertel nach neun loslaufe, regnet es in Strömen. Und es wird auch bis Bad Wiessee nicht aufhören. Trotzdem„Nasser 30er an den Tegernsee“ weiterlesen

Königsdorf – Kaufbeuren mit dem Rad

Heute das erste Mal vom neuen Zuhause nach Kaufbeuren ins „zweite Zuhause“ geradelt. Wunderschöne Strecke, ohne sie vorher allzu detailliert auszuarbeiten… Den ersten Teil der heutigen Strecke kenne ich. Königsdorf – Mooseurach – Boschhof – Faistenberg – Seeshaupt. Schönste Ausblicke, verschneite Alpen, viel los auf der A95.

Die Arbeitsstrecke – ein Lauftraum

Im Kopf bin ich die Strecke schon einige Male abgelaufen: Königsdorf-Osterhofen-Berg-Malerwinkel-Tattenkofener Brücke-Peretshofener Höhe-Humbach-Großeglsee-Dietramszell/St.Leonhard-Jasberg-Palnkam-Otterfing. Eine echte Traumstrecke mit allem, was das Läuferherz begehrt. Um nicht zu sagen, die beste Arbeitslaufstrecke, die ich je hatte!

Zwiesel-Lauf von zu Hause

Nimmt man einen Zirkel und zeichnet immer größere Kreise um Königsdorf, ist der 1343m hohe Zwiesel der erste etwas prominentere Berg, der einem in die Quere kommt. Ein kleiner, feiner Wandergipfel in der Tölzer Peripherie. Das schöne: Er liegt durchaus in Laufreichweite.