Raiffeisen Oberland Challenge – Schaftlacher Waldlauf und Geretsrieder Stadtlauf

Die ersten beiden Rennen der zehnteiligen Raiffeisen Oberland Challenge 2015 sind durch. Recht zäher, aber zufriedenstellender Auftakt und Premiere für das BERGZEIT Running Team!!

Unter 19 Minuten war mein Ziel auf der hügeligen 5 Kilometer-Runde des Schaftlacher Waldlaufs am 18.04.2015 , dem ersten Rennen der Raiffeisen Oberland Challenge. Dass es nicht ganz geklappt hat und 19:30 min daraus wurden, lag an der Strecke, die ich völlig unterschätzt habe, und an einer leicht verfehlten Strategie. Den ersten Kilometer bin ich mit 3:40 min zu schnell angegangen und musste nachher Federn lassen. Auf dem abwechslungsreichen, schlammigen und welligen Kurs haben mich nach dem zweiten Kilometer mehr als 10 Läufer überholt – frustrierend. Zudem muss ich zugeben, dass ich Kurzdistanzen einfach null trainiert habe in letzter Zeit, auch an der Sprintstärke habe ich nicht gefeilt. Am Ende hat es aber mit einem 26. Gesamtplatz und dem vierten Platz in der Altersklasse gepasst. Jedenfalls ein gelungener Auftakt und das allererste Rennen für das BERGZEIT Running Team!!
„Raiffeisen Oberland Challenge – Schaftlacher Waldlauf und Geretsrieder Stadtlauf“ weiterlesen

Brauneck Speed

Letzten Samstag ging’s nach ungefähr fünf Jahren Abstinenz endlich mal wieder mit dem Bruder und dem Splitboard zu früher Morgenstunde auf das Brauneck. Fazit: Bockhart aber schön wie eh und je!

Los geht’s unten um kurz nach sechs Uhr früh. Piste und damit Schnee reicht gerade noch so bis Anfang/Ende Weltcuphang. Von dort zügig und in möglichst direkter Linie die Piste hinauf – hab‘ nicht einmal Harscheisen montiert. Schnee bis ca. 1000 m nicht durchgefroren, ab dann wird’s richtig hart. Am obersten Ende Garland leichte Probleme mit dem Fellgrip, dann wieder besser. Gipfel gerade noch mit angeschnallten Ski möglich. Waren mit unseren 1h 05 min für die knapp 820 Höhenmeter sehr zufrieden, zumal wir es nicht wirklich drauf angelegt haben. Oben böiger Wind, daher schnell wieder runter. Zudem akuter Semmelbedarf für’s Frühstück. Abfahrt aufgrund der frühen Tageszeit brettlhart, aber spaßig. Um viertel vor acht waren wir wieder beim Auto. Mit etwas Glück kann man bis kommendes Wochenende noch bis knapp zur Weltcup-Talstation abfahren!„Brauneck Speed“ weiterlesen

Königsdorf – Kaufbeuren mit dem Rad

Heute das erste Mal vom neuen Zuhause nach Kaufbeuren ins „zweite Zuhause“ geradelt. Wunderschöne Strecke, ohne sie vorher allzu detailliert auszuarbeiten…

Den ersten Teil der heutigen Strecke kenne ich. Königsdorf – Mooseurach – Boschhof – Faistenberg – Seeshaupt. Schönste Ausblicke, verschneite Alpen, viel los auf der A95.„Königsdorf – Kaufbeuren mit dem Rad“ weiterlesen

Rietzer Grießkogel mit Splitboard

Der Rietzer Grießkogel im Sellrain ist eigentlich alles andere als ein Geheimtipp. Bei zeitigem Aufbruch und etwas Glück zeigt sich jedoch, dass auch die überlaufenen „Modeberge“ ihren „ursprünglichen“ Reiz bewahren können.

Mit Gunther zusammen um halb sechs in Königsdorf los, gut eineinhalb Stunden Fahrt bis zum Ausgangspunkt bei den Lawinengalerien vor Kühtai. Wolkenloser Himmel – deutlich besseres Wetter als vor 17 oder 18 Jahren, als ich das letzte Mal dem Rietzer Grießkogel mit dem Splitboard auf’s Haupt gestiegen bin. Vor uns nur zwei (!) Autos, wir fragen uns schon, wie das sein kann…sonst reiht sich hier Münchner an Innsbrucker an Innsbruck Landler an Tölzer an Garmischer…„Rietzer Grießkogel mit Splitboard“ weiterlesen

Starnberger Seelauf

Der Starnberger See befindet sich in idealer Laufentfernung zu meinem Heimatort Königsdorf. Wählt man eine unterschiedliche Hin- und Rücklaufroute, ergibt sich ein knackiger, abwechslungsreicher 30-Kilometer-Lauf mit schönen Eindrücken! „Starnberger Seelauf“ weiterlesen

29er über den Zwiesel

Heute stand mal wieder eine Langstrecke auf dem Programm. Von Tölz über Wackersberg und die Waldherrennalm auf den Zwiesel, dann am Stallauer Eck vorbei über Bad Heilbrunn und Reindlschmiede zurück nach Königsdorf.„29er über den Zwiesel“ weiterlesen

Tegernsee-Wellnesslauf

Heute Früh hatte ich die fixe Idee, von zu Hause aus in den Badepark nach Bad Wiessee zu laufen. Die 30km-Strecke könnte abwechslungsreicher nicht sein – zusammen mit dem anschließenden Erholungsprogramm eine gelungene Aktion!„Tegernsee-Wellnesslauf“ weiterlesen

Die Arbeitsstrecke – ein Lauftraum

Im Kopf bin ich die Strecke schon einige Male abgelaufen: Königsdorf-Osterhofen-Berg-Malerwinkel-Tattenkofener Brücke-Peretshofener Höhe-Humbach-Großeglsee-Dietramszell/St.Leonhard-Jasberg-Palnkam-Otterfing. Eine echte Traumstrecke mit allem, was das Läuferherz begehrt. Um nicht zu sagen, die beste Arbeitslaufstrecke, die ich je hatte!„Die Arbeitsstrecke – ein Lauftraum“ weiterlesen

Münchner Winterlaufserie 2014/15

Saisonstart! Am 10.01.2015 ging mit der 15k-Distanz der Münchner Winterlaufserie das erste Rennen des Jahres über die Bühne, am 15.02. schließlich die 20k-Distanz. Mit beiden Läufen (und Laufergebnissen) war ich mehr als zufrieden!
„Münchner Winterlaufserie 2014/15“ weiterlesen

Zwiesel-Lauf von zu Hause

Nimmt man einen Zirkel und zeichnet immer größere Kreise um Königsdorf, ist der 1343m hohe Zwiesel der erste etwas prominentere Berg, der einem in die Quere kommt. Ein kleiner, feiner Wandergipfel in der Tölzer Peripherie. Das schöne: Er liegt durchaus in Laufreichweite.
„Zwiesel-Lauf von zu Hause“ weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: