Piz Queder und Munt Pers – der Trailrun-Aussichtsbalkon in der Bernina

Die Bernina ist berühmt für ihre Gletscherberge. An der östlichen Peripherie gibt es jedoch auch erstklassiges Trailrunning-Terrain – und zwei aussichtsreiche Dreitausender, die sich perfekt in einer Aktion abhaken lassen. Camping Morteratsch, halb fünf Uhr morgens. Ich knipse die Stirnlampe an und werfe mich in’s nächste Trailrunning-Abenteuer dieses Urlaubs. Nach der Belaufung des Monte Vioz„Piz Queder und Munt Pers – der Trailrun-Aussichtsbalkon in der Bernina“ weiterlesen

Werbung

Trailrun auf den Monte Vioz

2000 laufbare Höhenmeter auf einen prominenten Ostalpengipfel – der 3645 m hohe Monte Vioz südlich des Ortlers war ein echter Saisonhöhepunkt! Peio, Trentino, 4:30 Uhr morgens. Noch ein kurzer Ausrüstungscheck, und schon kann es losgehen. Ich knipse meine Stirnlampe an, orientiere mich kurz und nehme schließlich den 105er Weg, einen komfortablen Ziehweg Richtung Malga Salina.„Trailrun auf den Monte Vioz“ weiterlesen

Schafreuter Trailrun

Letzten Dienstag ging es zu früher Morgenstunde auf den Schafreuter. Das erste Mal nicht mit Skischuhen, Snowboardboots oder Bergstiefeln, sondern mit den Laufschuhen. Der Schafreuter ist der Klassiker im vorderen Rißtal an der Grenze von Bayern und Tirol. Egal ob als Ski- oder Wandertour, unzählige Routen führen auf den 2101m hohen Berg, der mit seinem„Schafreuter Trailrun“ weiterlesen

29er über den Zwiesel

Heute stand mal wieder eine Langstrecke auf dem Programm. Von Tölz über Wackersberg und die Waldherrennalm auf den Zwiesel, dann am Stallauer Eck vorbei über Bad Heilbrunn und Reindlschmiede zurück nach Königsdorf.

Zwiesel-Lauf von zu Hause

Nimmt man einen Zirkel und zeichnet immer größere Kreise um Königsdorf, ist der 1343m hohe Zwiesel der erste etwas prominentere Berg, der einem in die Quere kommt. Ein kleiner, feiner Wandergipfel in der Tölzer Peripherie. Das schöne: Er liegt durchaus in Laufreichweite.